KONTAKT

Ansprechpartner: Daniel Förster
E-Mail: foerster(at)d-nrw.de
Telefon: 0234/298 796-70

Ansprechpartner: Markus Both
E-Mail: both(at)d-nrw.de
Telefon: 0231/222 438-44

URL: http://www.zemaonline.de/

ZUM PROJEKT

Seit dem 01. Januar 2014 läuft der „eMA-Dienst“ von d-NRW in Zusammenarbeit mit den kommunalen IT-Dienstleistern KRZN, krz Minden-Ravensberg/Lippe und der AKDB.

In den letzten Jahren realisierte d-NRW die einfache Melderegisterauskunft überwiegend noch in Zusammenarbeit mit privaten Partnern; inzwischen setzen wir hier ausschließlich auf öffentliche IT-Dienstleister.

d-NRW betreibt dazu kein eigenes Portal, sondern nutzt mit dem Meldeportal der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) die einheitliche und dabei länderübergreifende Anlaufstelle, die bereits seit Jahren als ZEMA-Dienst etabliert ist.

Über die mit der AKDB getroffene Vereinbarung können über das ZEMA-Portal nunmehr Abfragen auch an die nordrhein-westfälischen Kommunen gesendet werden, die über d-NRW angebunden sind.

Der Zugang für Meldebehörden ist ausschließlich aus dem sicheren DOI-Netz über den hier hinterlegten Link möglich.

Auf nordrhein-westfälischer Seite hat eine Projektgruppe, bestehend aus d-NRW sowie dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), die Bereitstellung eines für diesen Dienst entwickelten Routers übernommen, der die Anschlüsse der kommunalen Meldedatenbestände bündelt und mit dem ZEMA-Portal kommuniziert.

Neben der neuen Partnerstruktur gibt es auch in puncto Datenschutz und Datensicherheit weitere Verbesserungen: So erfolgt die Nachbearbeitung von Anfragen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Meldeämtern in einem Portal, das ausschließlich über das sichere Verwaltungsnetz DOI erreichbar ist. Auch die Kommunikation zwischen den nordrhein-westfälischen sowie den bayerischen Abfrageinstanzen erfolgt im und somit abgesichert über das DOI.

Mit dieser strategischen Neuausrichtung unter Einbindung von Projektpartnern des ausschließlich öffentlichen Umfelds verstärkt d-NRW angesichts der anhaltenden Diskussionen rund um das Thema Datenschutz und IT-Sicherheit die bereits hohen Sicherheitsstandards erneut und stellt den sensiblen Bereich elektronischer Melderegisterauskünfte dabei auf eine gleichzeitig leistungsstarke wie serviceorientierte neue Basis.