fachdatenerhebung.nrw ist live

Relaunch für bewährtes Fachverfahren

Am 16.01.2023 ist das Fachverfahren „fachdatenerhebung.nrw“ mit dem ersten Förderprogramm (Modul) “Kommunale Integrationszentren (KI)“ live gegangen.

Es folgen im weiteren Verlauf des Jahres 2023 zwei weitere Module:

  • Integrationsagenturen (IA)
  • LSBTIQ*-Beratungsstellen

Weitere 6 Module gehen Anfang 2024 an den Start:

  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Familienberatungsstellen
  • Frauenhäuser
  • Frauen-/Fachberatungsstellen
  • Beratungsstellen für Geflüchtete
  • Beratungsstellen AIDS-Prävention

Relaunch für ein bewährtes Fachverfahren
Das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration (MKJFGFI) und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes Nordrhein-Westfalen erheben seit über zwölf Jahren mittels des webbasierten Tools „Förderprogrammcontrolling“ bei (geförderten) Institutionen verschiedene Daten, zum Teil im Sinne eines Sachberichtes zum Verwendungsnachweis.

Im Laufe der Zeit sind neue Förderprogramme hinzugekommen oder wurden geändert; darüber hinaus gab es inhaltliche und funktionale Änderungen an dem Tool. Die Ministerien haben sich daher 2021 für einen Relaunch des bestehenden Tools mit einer technisch modernen Lösung entschieden. Zugleich soll die neue Lösung „fachdatenerhebung.nrw“ im Sinne eines NRW-Landesportals auch für weitere Förderprogramme bzw. Datenerhebungen in anderen Ressorts offenstehen.

Go-Live nach umfassender Konzeptions-, Entwicklungs- und Testphase
Im Rahmen einer umfassenden Konzeptionsphase wurde in den Jahren 2021 und 2022 unter Federführung des MKJFGFI (Referat 113) sowie mit Unterstützung von d-NRW und der Entwicklungsfirma BMS der Relaunch der Plattform fachdatenerhebung.nrw für verschiedene Förderprogramme (Module) erarbeitet und abgestimmt. Dabei wurden insbesondere mit den jeweiligen Fachabteilungen sowie teilweise mit Vertretern aus den Bewilligungsbehörden, Trägern und Einrichtungen diverse Workshops und Abstimmungsrunden durchgeführt.

Die Phase der technischen Umsetzung und Programmierung ist Mitte 2022 gestartet. Beim fachlichen Testing haben Vertreter aus den Fachabteilungen, Bewilligungsbehörden und Einrichtungen mitgewirkt.

Am 16.01.2023 ging das erste Modul “Kommunale Integrationszentren (KI)“ an den Start. Dies betrifft alle Kreise und kreisfreien Städte in NRW (54). Insgesamt wurden 216 Kolleg:innen in den KI in verschiedenen Online-Schulungen mit dem neuen Tool vertraut gemacht.

Vorteile der neuen Lösung
Über die webbasierte Lösung fachdatenerhebung.nrw können die meldenden Einrichtungen ihre Daten direkt online erfassen. Dies können, je nach Modul, verschiedene Kennzahlen und andere Details sein, zum Beispiel Angaben zu durchgeführten Veranstaltungen oder zu Anlässen/Themen von Beratungen. Die Erfassung der Daten erfolgt jeweils pro Kalenderjahr und stets ohne Personenbezug. Dank moderner Lösungen ist eine Plausibilitätsprüfung und Datenvalidierung bereits bei der Eingabe möglich.

Mit fachdatenerhebung.nrw stehen damit in den Bewilligungsbehörden und Ministerien Einzel- und aggregierte Daten zu allen meldenden Einrichtungen zur Verfügung.

Einheitliche Komponenten für übergreifende Funktionen (z.B. für Stammdaten, Auswertungen, Rollen/Rechte) schaffen dabei die Grundlage für eine einfache Einbindung neuer Module (Förderprogramme oder Datenerhebungen). Vorgaben zur Barrierefreiheit, gendergerechten Sprache und zur Passwortrichtlinie des Landes NRW wurden berücksichtigt.

Die Nutzung der fachdatenerhebung.nrw für weitere Förderprogramme bzw. regelmäßige Datenerhebungen in anderen Ressorts oder Förderprogrammen ist explizit gewünscht. Dadurch können sich Synergieeffekte ergeben.