KONTAKT

Ansprechpartner: Jürgen Platte
E-Mail: platte(at)d-nrw.de
Telefon: 0231/222 438-28

Gewerbe-Service-Portal.NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen geht einen weiteren Schritt in Richtung bürgernahes E-Government. Über das neue „Gewerbe-Service-Portal.NRW“ können Unternehmensgründer ein Gewerbe bequem von zu Hause aus online anmelden. Das Portal steht seit dem 1. Juli 2018 zur Verfügung und wurde von der publicplan GmbH im Auftrag der d-NRW AöR umgesetzt. Mit nur wenigen Klicks lassen sich dort Gewerbeanzeigen mithilfe eines übersichtlichen Online-Formulars an die zuständigen Ordnungsämter übermitteln. Sollten dabei Fragen aufkommen, leistet ein integrierter Chatbot Unterstützung und stellt rund um die Uhr Informationen zur Verfügung.

Das „Gewerbe-Service-Portal.NRW“ schenkt Gründern mehr Flexibilität beim Eintritt in die Selbständigkeit. Die publicplan GmbH hat das Portal im Auftrag der d-NRW AöR auf Basis des Content-Management-Systems nrwGOV umgesetzt. Die Software wurde in Zusammenarbeit der beiden Unternehmen genau auf die Bedürfnisse von Landes- und Kommunalbehörden in NRW abgestimmt.

Das E-Government-Portal verfügt zusätzlich zur elektronischen Gewerbeanzeige über ein breites Informationsangebot rund um das Thema Unternehmensgründung. Neben hilfreichen Texten besteht ein Zugang zu allen Dienstleistungen des Portals des „Einheitlichen Ansprechpartners NRW“ (EA NRW). Der Online-Service bietet Fachkräften eine Hilfestellung bei der Aufnahme einer Dienstleistungstätigkeit oder der Berufsanerkennung. Wer auf dem Portal nach dem jeweils zuständigen Gewerbeamt sucht, findet dieses außerdem über die integrierte Verwaltungssuchmaschine (VSM). Die Suchmaschine haben d-NRW und publicplan im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW (MWIDE) entwickelt. „Wir haben in relativ kurzer Zeit eine gut funktionierende Lösung realisiert und unterstützen mit dem neuen Portal das Entfesselungspaket I der NRW-Landesregierung“, so Dr. Roger Lienenkamp, Geschäftsführer der d-NRW AöR.

 

Umfassender E-Government-Service
Die Anwendung stellt jedoch nicht nur für Bürger eine serviceorientierte Alternative dar. Sie bedeutet darüber hinaus eine effizientere Bearbeitung innerhalb der Verwaltung: Die zuständigen Kommunen, Kammern und Ordnungsämter werden die Anträge auch elektronisch weiterleiten und digital bearbeiten. Somit ermöglicht die digitale Gewerbeanmeldung eine moderne und medienbruchfreie Kommunikation zwischen Bürger und Behörde. Das Portal wird des Weiteren in den kommenden Monaten zu einer umfassenden Dienstleistungsplattform weiterentwickelt, damit die Wirtschaft mehr und mehr Verwaltungsvorgänge von zu Hause aus abwickeln kann. Bis Ende des Jahres ist geplant, alle nordrhein-westfälischen Kommunen an das Portal anzubinden, damit diese den Service kostenfrei nutzen können. Zum 1. Oktober 2018 wird zudem das Bürger-Service-Konto integriert. Damit wird eine Anbindung an elektronische Zahlungssysteme ermöglicht. Es ist geplant, weitere Verfahren auch aus dem Bereich der Wirtschaftskammern, wie etwa die Eintragung in die Handwerksrolle und weitere gewerberechtliche Erlaubnisverfahren, in das „Gewerbe-ServicePortal.NRW“ zu integrieren.

 

Gewerbeanzeige gemeinsam mit Chatbot „Guido”
Bei Fragen steht dem User jederzeit ein smarter Dialogassistent zur Verfügung, der hilfreiche Informationen automatisch abrufbar macht. Dazu gehören allgemeine Informationen, die der Chatbot „Guido“ in leicht verständlicher Sprache abbildet.

Betreiberin des „Gewerbe-Service-Portal.NRW“ ist das KRZ Minden-Ravensberg/Lippe, die Inhalte steuert das NRW Wirtschaftsministerium in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden, den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern bei. 

Bis Ende 2018 sollen alle nordrheinwestfälischen Kommunen angebunden sein und diese Leistungen unentgeltlich nutzen.

 

Hier gelangen Sie direkt zum "Gewerbe-Service-Portal.NRW": https://gewerbe.nrw/