KONTAKT

Ansprechpartner: Markus Both
E-Mail: both(at)d-NRW.de
Telefon: 0231/222 438-44

Ansprechpartnerin: Magdalena Zimny
E-Mail: zimny(at)d-nrw.de
Telefon: 0231/222 438-24

Hotline: 0231/222 438-77
(Mo–Fr 9:00–17:00 Uhr)
Support-Mail: meldeportal(at)d-nrw.de

Ansprechpartner: Daniel Kirner
E-Mail: kirner(at)d-nrw.de
Telefon: 0231/222 438-26

Hotline: 0231/222 438-77
(Mo–Fr 9:00–17:00 Uhr)
Support: meldeportal@d-nrw.d

MELDEPORTAL BEHÖRDEN NRW

Das von d-NRW – in Kooperation mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (krzn) und dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) – für das Land Nordrhein-Westfalen entwickelte Meldeportal für Behörden (MpB) ermöglicht es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Behörden, in Sekundenschnelle sichere Melderegisterauskünfte automatisiert von den Meldestellen einzuholen.

Besonderheit in Nordrhein-Westfalen ist, dass kein zentrales Landesregister für Meldedaten besteht. Vielmehr werden die Daten ausschließlich bei den 396 Meldebehörden der Städte und Gemeinden in NRW vorgehalten. Der Service von d-NRW bündelt die kommunalen Angebote, d.h. elektronische Anfragen werden über das Meldeportal zielgerichtet an die jeweilige Kommune geleitet und automatisiert im System beantwortet. Die gesamte Kommunikation findet dabei im sicheren DOI-Netz statt.

Perspektivisch sind auch länderübergreifende Behördenauskünfte über das Meldeportal Behörden NRW vorgesehen. Durch eine Vernetzung der zentralen Stellen der Bundesländer – in NRW ist dies das MpB – sollen sukzessive bundesweite Abrufe über die jeweiligen elektronischen Landesdienste ermöglicht werden, ohne dass es für jedes Bundesland einer eigenständigen Registrierung bedarf.

Für die Nutzung des Meldeportals Behörden NRW müssen sich die Behörden des Landes NRW, Bundesbehörden und sonstige öffentliche Einrichtungen, die schwerpunktmäßig in NRW tätig sind, registrieren. Die Einrichtung von Landesbehörden und Kommunen aus anderen Bundesländern ist im MpB nicht freigegeben. Dieser Nutzerkreis wird auf den landeseigenen Dienst und die zukünftigen länderübergreifenden Abrufe verwiesen. Das Anmeldeformular für die Teilnahme als behördlicher Anfrager finden Sie hier.