KONTAKT

Für inhaltliche Fragen zum Wirtschafts-Service-Portal.NRW wenden Sie sich bitte an den Einheitlichen Ansprechpartner Nordrhein-Westfalen.
E-Mail: info(at)nrw-ea.de

Bei eventuell auftretenden technischen Störungen helfen wir Ihnen gerne unter der folgenden Adresse weiter:
E-Mail: gewerbe(at)d-nrw.de


Ansprechpartner: Jürgen Platte
E-Mail: platte(at)d-nrw.de
Telefon: 0171/3010328

Ansprechpartnerin: Ilka Goy
E-Mail: goy(at)d-nrw.de
Telefon: 0171/7862362

Ansprechpartner: Marcel Kiehl
E-Mail: kiehl(at)d-nrw.de
Telefon: 0171/9805594

 

 

Ansprechpartnerin: Hannah Buchmann
E-Mail: buchmann(at)d-nrw.de
Telefon: 0171/9072995

 

 

Ansprechpartnerin: Julia Pasternok
E-Mail: pasternok(at)d-nrw.de
Telefon: 0151/14994532

 

 

Wirtschafts-Service-Portal.NRW

Seit Juli 2018 können Gründerinnen und Gründer ihr Gewerbe bei der zuständigen Behörde per Mausklick anmelden. Im März 2019 kamen neue Funktionen hinzu: Seitdem können Gewerbetreibende ihr Gewerbe auch elektronisch und medienbruchfrei „vom Sofa aus“ um- oder abmelden. Außerdem ist die Gewerbeanzeige mit einer elektronischen Bezahlmöglichkeit (ePayBL) und einer automatisiert erzeugten Bescheinigung verknüpft.

Ausbau zum Wirtschafts-Service-Portal.NRW
Die Kernkomponenten des Portals werden seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Im Rahmen des Wirtschafts-Portal-Gesetzes NRW (WiPG NRW) und der Durchführungsverordnung (WiPG-DVO) wurde das bisherige Gewerbe-Service-Portal zum Wirtschafts-Service-Portal.NRW (WSP.NRW) ausgebaut, auf dem perspektivisch alle wirtschaftsbezogenen OZG-Leistungen gebündelt und medienbruchfrei umgesetzt werden sollen. Das WSP.NRW bildet mit dem am 01.07.2020 in Kraft getretenen WiPG das zentrale digitale Zugangstor für die Wirtschaft in NRW. Gleichzeitig ist das WSP.NRW nun der Einheitliche Ansprechpartner NRW, der von der bei der Bezirksregierung Detmold angesiedelten Geschäftsstelle unterstützt wird.

Das WSP.NRW dient als nutzerfreundliches Antragsportal, mit dessen Hilfe Unternehmen eine Vielzahl wirtschaftsbezogener Verwaltungsleistungen in verschiedenen Geschäftslagen – von der Gründung über die Führung bis hin zur Schließung von Unternehmen – abwickeln können. Die zügige Erhöhung angebotener Leistungen wird hintergründig durch das Konzept der Digitalisierungsstraßen forciert.

Das Portal als Kommunikationsplattform
Alle für den Gewerbevollzug zuständigen Behörden sowie die Wirtschaftskammern sollen perspektivisch an das Portal angebunden werden. Diese können die verfügbaren Dienste – wie etwa den NRWbot oder die neusten Social-Media-Angebote – als eigene digitale Leistungen nutzen. Zusätzlich fungiert das Wirtschafts-Service-Portal.NRW als Kommunikationsplattform zwischen Nutzern und den zuständigen Behörden oder zwischen öffentlichen Stellen.

Verknüpfung mit dem Servicekonto
Für besonderen Komfort bei der Nutzung des Portals sorgt der Einstieg über das Servicekonto.NRW. Nach der Anmeldung zum Servicekonto können einmal eingegebene persönliche Daten auch für weitere Verfahren genutzt werden. Möglich macht dies die automatische Ausfüllhilfe. Eine individuelle Antragshistorie verschafft dem Nutzer den nötigen Überblick.

Gewerbeanzeige gemeinsam mit NRWbot „Guido”
Bei Fragen steht dem User jederzeit ein smarter Dialogassistent zur Verfügung, der hilfreiche Informationen automatisch abrufbar macht. Dazu gehören allgemeine Informationen, die der Chatbot „Guido“ in leicht verständlicher Sprache abbildet.
Betreiberin des „Wirtschafts-Service-Portal.NRW“ ist das KRZ Minden-Ravensberg/Lippe, die Inhalte steuert das NRW Wirtschaftsministerium in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden, den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern bei.

Das Portal wurde von der publicplan GmbH im Auftrag der d-NRW AöR auf Basis des Content Management Systems nrwGOV umgesetzt.

Hier gelangen Sie direkt zum Wirtschafts-Service-Portal.NRW: https://service.wirtschaft.nrw/