Ansprechpartnerin: Anna Möller
E-Mail: moeller(at)d-nrw.de
Telefon: 0170/5083535

Ansprechpartner: Fabian Thiel
E-Mail: thiel(at)d-nrw.de
Telefon: 0151/15129310

KIBIZ.WEB

Mehr als 10.000 Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen bedeuten auch mehr als 10.000 Mal Verwaltungsaufwand. Damit sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort um das Wesentliche kümmern können – nämlich um die Kinder – hat d-NRW im Auftrag des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration gemeinsam mit Vertretern von kommunalen Jugendämtern, Landesjugendämtern und Trägern ein IT-System entwickelt, mit dem der im Kinderbildungsgesetz (KiBiz) vorgeschriebene Ablauf der Förderung „kinderleicht“ abgewickelt werden kann. Seit 2008 befindet sich das System mit großem Erfolg im Einsatz.


Neben der Arbeitsentlastung im täglichen Workflow bietet das System auch die Möglichkeit umfassender Auswertungen für Statistik- und Controllingzwecke „auf Knopfdruck“. Standardschnittstellen verbinden KiBiz.web automatisch mit weiteren Fachverfahren der Verwaltung. Doppelarbeiten werden vermieden und es bleibt mehr Zeit für den pädagogischen Auftrag. KiBiz.web wird stetig erweitert, aktuell um verschiedene Investitionsprogramme sowie um die Module Personalbögen und Betriebserlaubnis.

 

GUTER START NRW (ehem. FRÜHE HILFEN ONLINE)

Werdende oder junge Eltern benötigen oftmals Unterstützung, wenn es um Fragen zu ihren Kindern geht. Zur Lösung der Probleme und zur Klärung der offenen Fragen stehen den jungen Eltern in NRW eine Vielzahl von Hilfs- und Unterstützungsangeboten zur Verfügung. Zu den Angeboten zählen neben Elternkursen, Familienhebammen auch Beratungsangebote für Eltern.

Damit sich die Beraterinnen und Berater vor Ort sowie die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in den Behörden nicht mit den statistischen Auswertungen beschäftigen müssen, hat das Land Nordrhein-Westfalen d-NRW damit beauftragt, die Förderung im Bereich der "Frühen Hilfen" in einem Controllingverfahren abzubilden. d-NRW hat das Verfahren entsprechend konzipiert und entwickelt und im Laufe der letzten Jahre zu einer Suchseite für Eltern ausgebaut, die einfach und kostenlos in kommunale Angebote integriert werden kann. Inzwischen wurde die Altersgruppe von 0 bis 3 Jahren auf die Altersgruppe bis zum Schuleintritt (4-6 Jahre) erweitert. Das Onlinesystem soll sukzessive auf die gesamte Präventionskette bis zum 18. Lebensjahr ausgeweitet werden.